Reviews

Reviews

Home of Rock

Mysterious ManPosted by Anders Bodin Fri, August 10, 2012 18:00:26

BODINROCKER alias Anders Bodin mit einem neuen Album. Dieses Album nötigt den Rezensenten zu BAD COMPANYscher Kürze und Konzentration – es klingt wie Dein STATUS QUO Album – irgendeins, bevorzugt allerdings in der mittleren Phase, als die Jungs nach "Dog Of Two Head" mit "Quo" den Boogie aber so etwas von entdeckten, pachteten, verwursteten, plattwalzten, ausdehnten – Whatever You Want! Und damit könnte, wenn ich in wirklich schlechter Gesellschaft wäre, die Review vorbei sein.

Vielleicht noch das: abgesehen vom Party Rocker Intro Life Is A Mystery, das gut auf jede 38SPECIAL CD, wenn sie "Wild-Eyed Southern Boys" heißt, passt, sind Tracks wie Get Me On The Road, Scooter, 526 und Back On Track aber sowas von QUO (inklusive Honky-Tonk Piano auf Back On Track), dass jedem QUO-Fan der Speichel im Mund zusammenlaufen muss. Und das ist so ungeschönt und ungeheuchelt – Anders macht überhaupt keinen Hehl daraus, dass er sich an den Status Quo hält. Vielleicht fließen auch noch ein bisschen frühe WHITESNAKE mit ein, oder DEEP PURPLE .
Aber es geht auch anders: Beispiele sind das lehrbuchmäßige No Destination, mit seinen ständigen Taktwechseln sehr abwechslungsreich produziert, und der Shuffle This Is Life. Auch die letzten drei Tracks, Mysterious Man, Endless Pain, Legend Of A Saviour, sind Tracks, die das genannte 38 SPECIAL Album veredeln würden - knackiger Rock Marke "Gut".

Ansonsten bleibt der Rocker auf seinem Bodin, mit beiden Beinen, und gibt höchste unterhaltsame 45 Minuten gut durchgebratene Rockmusik-Burger raus. Ernährt nicht so gesund wie ein, sagen wir mal, non-meat Veg-Genesis Menü zu Zeiten ihres Prog-Rock, macht aber prima satt. Und man ist froh und zufrieden. Herz, was willst Du mehr – los, auf den Tanzbodin!

Dietrich Gastrock 08.12.2010